Juni 2016

Wortmeldung

Kunst- und Kulturstadt Dresden – nur mit OSTRALE!

Karin Sehm

Anliegen und Wirken der OSTRALE sind bestens geeignet, sich Kultur anzueignen. Im Hier und Jetzt verarbeiten Menschen, was sie ganz persönlich und in der Gesellschaft umgibt; sie bringen es mit ihrem künstlerischen Ausdrucksvermögen hervor und treten damit in den öffentlichen Dialog.

Woher soll das Bewusstsein für Vielfalt ohne zeitgenössische Kunst kommen; woher selbst Impulse zur unternehmerischen Verwertung im Diversity-Management für einen starken Wirtschaftsstandort?

Es reicht heute nicht mehr aus, Kunst vergangener Zeiten zu ergründen, so wunderbar, spannend und Identität stiftend es auch ist. Es sind die Herausforderungen im Heute, für die es gilt, sensibel zu sein und Antworten zu finden.

Die OSTRALE richtet auf beeindruckende Weise den Focus auf zeitgenössische Kreativität von Künstlern, deren Modus Operandi wiederum jeden von uns inspirieren kann, Neues hervorzubringen und in seinem beruflichen Wirkungsbereich als Innovation zu etablieren.

Allein das kulturelle Potenzial der zeitgenössischen Kunst im Rahmen dieser Veranstaltung lasst erkennen, was wir daraus generieren können, deshalb nicht verlieren wollen und folgerichtig erhalten müssen. Den Menschen zugewandt, muss das ein Maßstab sein, die politische Entscheidung neu auszurichten und finanzielle Mittel bereitzustellen. Auf diesem Weg dokumentieren wir unsere Kultur, mit dieser Kunstform umzugehen.

Es ist überfällig, das öffentliche Bewusstsein stärker darauf auszurichten, dass Kunst in ihrer Vielfalt Mittel und Weg zum Aneignen von Kultur ist. Das Selbstverständnis als Kunst- und Kulturstadt Dresden bedeutet, dass die Menschen hier den Künsten einen wohlwollenden Platz in ihrer Kultur einrichten wollen. Wird dieser Platz wie auch immer eingeschränkt, kann Kunst für das Aneignen von Kultur nicht mehr in vollem Umfang wirken.

Die Zeit ist gekommen, sich ernsthafter dem Label: Kunst- und Kulturstadt zu widmen. Die Bewerbung zum Titel „Europäischen Kulturhauptstadt“ ist ein guter Anlass, am Selbstverständnis zu arbeiten und in die Sinndimensionen der Begrifflichkeiten für neue Handlungsoptionen einzutauchen. Der europäische Titel ist von begrenzter Dauer; der gute Ruf für Dresden ist die größere Herausforderung.

Weiter

Mai 2016

Online-Werbemarkt erobern – vom Kulturkalender Dresden partizipieren!

Label „Kunst- und Kulturstadt“ für Dresden stärken

Nachdem www.kulturkalender-dresden.de vor mehr als einem Jahr erfolgreich Fahrt aufgenommen hat, greifen monatlich ca. 50.000 Nutzer auf die beliebte Online-Plattform zu – Tendenz steigend! „Dabei beschränken wir uns nicht nur darauf, umfassende Informationen zum künstlerischen und kulturellen Leben in Dresden bereitzustellen“, betont Projektleiter Heiko Krellmann, „die Redaktion verfolgt gleichermaßen das Ziel, Veranstalter mit ihren Angeboten am kulturellen Leben zu erhalten und dafür Bedürfnisse der Nutzer zu wecken bzw. ihre Interessen in die Breite zu entwickeln“.  

Mit dem Online-Kalender steht den Werbetreibenden ein sehr gut aufgestellter Marktplatz auf der Höhe der Zeit zur Verfügung. Förderer und Sponsoren von Kunst und Kultur erhalten beim kulturkalender-dresden.de Sonderkonditionen für Werbung zu ihren Projekten.

Kontakt: heiko.krellmann[at]event-module-dresden.de

Weiter

Mai 2016

Zusammenarbeit mit Gymnasium Bürgerwiese geht weiter

Wenn Schüler feiern

Seit März 2016 unterstützt EVENT MODILE DRESDEN Schülerinnen und Schüler am Gymnasium Bürgerwiese bei der Vorbereitung ihrer Schulfeste. Wie lässt sich ein Wettbewerb auf die Beine stellen, nach welchen Kriterien sollte ein geeigneter Raum gesucht werden, wie kann der Wettbewerb beworben, der Ablauf organisiert und die Ergebnisse  ausgewertet werden? – für alle Fragen rund um den kleinen Event im Großen gibt Heiko Krellmann im Rahmen des Ganztagsangebotes „Veranstaltungsorganisation“ Unterstützung.  Damit führt Event Module Dresden die erfolgreiche Projektarbeit mit dem Gymnasium auch in diesem Jahr weiter. [siehe auch https://esusdresden.wordpress.com/]

Weiter

Mai 2016

Kultur statt Dressur

Mit Kultur offensiv umgehen

„Nach der Schulzeit weht ein anderer Wind“ – was als Drohung daherkommt, meint das „harte, wahre Leben“, in dem es vermeintlich rauer zugeht. Deshalb müssen für den erfolgreichen Start gute Noten her; und dafür heißt es lernen und Leistung auf den Punkt genau abrufen. Klingt ein wenig nach Dressur?! Der Haken an der Sache ist, dass eine solche Einstellung im wirklichen Leben nicht mehr ausreicht.

Um in der Welt voranzukommen, müssen Wissen und ein spezielles Handwerk eigen- und beständig erweitert und verwertet werden. Nicht zuletzt erfordern persönliche Ziele und Aufgaben ein besonders gestaltetes soziales Miteinander. Dazu braucht es Impulse auf unser Bewusstsein, die Kunstschaffende besonders gut aussenden können. Wir müssen sie nur zulassen und gezielt auf uns wirken lassen.

Mit Hilfe unserer neuen KULTUR-MODULE ergründen wir gemeinsam mit Ihnen, welche Wirkung Kunst und Kultur auf konkrete persönliche und berufliche Herausforderungen haben können. Ob Sie sich bei Bewerbungen von anderen unterscheiden wollen, in leitender Position den Zusammenklang der Vielfalt herstellen müssen oder Innovationen und Exzellenz im Visier haben – die kulturelle Perspektive erweitert Handlungsräume.

Kontakt: karin.sehm[a]event-module-dresden.de

Weiter

Mai 2016

Besetzungszettel der Semperoper online buchen

Buchungsplattform für die Spielzeit 2016/17 offen

Jeden Abend, wenn sich der Vorhang hebt, auf der großen Bühne der Semperoper Dresden die wirklich wichtigen Themen des Lebens, Liebe-Tod-Verrat, in einer exzellenten Opernaufführung inszeniert werden und den Zuschauer gefangen nehmen, ist der Besetzungszettel mit dabei. 

Man möchte schon wissen, wer da auf der Bühne mit einer großen Arie glänzt, den Freund verrät oder triumphal die Gebliebte nach Hause führt. Auf dem Besetzungszettel ist alles rund um die aktuelle Aufführung zu erfahren, die gerade auf der Bühne passiert.

Zu jeder Vorstellung gibt die Semperoper einen tagaktuellen Besetzungszettel heraus, auf dem Platz für Werbung ist. Diese Werbung bewegt sich mindestens (!) zwei Stunden lang in den Händen derer, die den Besetzungszettel kaufen. So lange und so konzentriert findet wohl kaum eine Werbebotschaft Beachtung. Streuverlust gleich Null! 

Auf der Buchungsplattform für Anzeigen auf Besetzungszetteln ist ab jetzt die Spielzeit 2016/17 zugänglich. Werbetreibende und dereren Agenturen können sich aus den weit über 300 Bestzungzetteln genau die aussuchen, die sie belegen möchten. Sprechen Sie uns an, wir senden Ihnen gern ein persönliches Kennwort, um diesen Service nutzen zu können.

Kontakt: info[at]event-module-dresden.de

Weiter